Vorbei mit dem Vorbeisein

Ja, liebe Leser, was soll man da lange sinnieren? Es ist vorbei mit dem Vorbeisein bei der LEIPZIGER ZEITUNG. Ein neuer Anfang nach dem ersten Anfang hat begonnen, die Leipziger Zeitung UG ist Geschichte, wir sind vorerst „gerettet“. Mit dieser Ausgabe 19 fängt das nächste Leben unserer Zeitung an.

Der beste Zeitpunkt, sich bei allen zu bedanken, die daran mitgewirkt haben, dass der wirtschaftliche Neustart gelungen und unsere Wochenzeitung nun wieder auf die Beine gekommen ist. Grund zum Jubeln? Vielleicht ein wenig. Kein Grund jedoch zum Ausruhen, denn jedes Leben braucht neue Kraft, wieder andere Ideen und auch Veränderungen. Denn es konnte nicht alles richtig sein, was bisher geschehen ist – der eine Monat voll interner Debatten und Diskussionen unter den Augen eines verständigen Insolvenzverwalters hat dies nochmals bestätigt.

Da wäre zuerst unsere inhaltliche Ausrichtung zu nennen: Wo einiges bereits gelungen scheint, ist manches noch im Argen. Mehr Leipzig, mehr verschiedene Blickwinkel auf Themen, eine größere Vielfalt an Geschichten und Informationen? Oder mehr Macher in unserer Stadt, welche vorzustellen wären? Mehr Mut bei einigen Themen und stärkere Kontroversen? Wir sind auf dem Weg und werden in den kommenden Ausgaben beginnen, ein paar Experimente zu wagen.

Deshalb haben wir auch zwei schlichte Fragen an Sie, unsere Leser. Was gefällt Ihnen bisher an der LZ? Was gefällt Ihnen nicht so gut? Wenn Sie sich an unserem Prozess der Umgestaltung der LEIPZIGER ZEITUNG beteiligen wollen, können Sie Ihre Antworten, Anregungen und Hinweise ganz einfach über unsere Umfrage oder per Mail an uns senden. Wir werden alle Zusendungen aufnehmen und entsprechend aufbereiten und veröffentlichen.

Wer mit uns über die alten und neuen Wege debattieren möchte, ist dazu auch persönlich herzlich eingeladen. Am 18. Oktober 2015 findet ab 19 Uhr eine neue „LZ–Leserkonferenz“ im Neuen Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 statt. Wir freuen uns bereits auf jeden, der Zeit findet, Fragen und Lust darauf hat, mit uns über lokalen Journalismus und so manchen (Um)weg dabei zu diskutieren.

Zu unserer kurzen Leserumfrage geht es hier entlang: www.leipziger-zeitung.info/leserumfrage.

02.10.2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>