Start

Die Leipziger Zeitung Nr. 49: Von hungrigen Wölfen, Müllskandalen und strammen Professoren kurz vor Hitler

Die LZ Nr. 49, Ausgabe November 2017. Foto: Ralf Julke

Die LZ Nr. 49, Ausgabe November 2017. Foto: Ralf Julke

Ralf Julke, 23. November 2017: Was passt eigentlich alles hinein in so eine „Leipziger Zeitung“, wenn man tüchtig komprimiert? Eine Menge. Und doch immer zu wenig. Gerade in so einer Zeit, in der ein paar elitäre Herren sich als Schafe vermummen und die Demokratie infrage stellen. Elite sind ja immer die anderen, nicht wahr? – Die Wölfe zum Beispiel, deren Abschuss die edlen Jägermeister in der Lausitz jetzt fordern. Wölfe? Natürlich: Die Geschichte von Isegrim dreht sich weiter in Sachsen und wird immer politischer.

Weiterlesen »

Die Leipziger Zeitung Nr. 48: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

Leipziger Zeitung Nr. 48 im Oktober 2017. Foto: Ralf Julke

Leipziger Zeitung Nr. 48 im Oktober 2017. Foto: Ralf Julke

Ralf Julke, 19. Oktober 2017: Manches hat sich ja überschlagen in den letzten Tagen. Erst trat die Kultusministerin zurück, dann – nach dem Debakel zur Bundestagswahl, bei dem die sächsische CDU hinter der AfD landete – auch noch Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Logisch, dass es beide auf die Titelseite der neuen „Leipziger Zeitung“ geschafft haben. Denn da kündigt sich was an.

Weiterlesen »

Leipziger Zeitung Nr. 47: Uneingelöstes, Ungetanes, Aufgeschobenes und Ignoriertes im Märchenland Deutschland

Die LEIPZIGER ZEITNG im September 2017. Foto: Ralf Julke

Die LEIPZIGER ZEITNG im September 2017. Foto: Ralf Julke

Ralf Julke, 15. September 2017: Dass diese „Leipziger Zeitung“ so kurz vor der Bundestagswahl sich mit der Wahl und ihren Vorgeplänkeln beschäftigen würde, war absehbar. Aber wie geht man mit einem Wahlkampf um, in dem alle wichtigen Themen abmoderiert werden und so getan wird, als sei alles bestens und wir könnten einfach so weitermachen? Erstaunlich ist da eher, dass es an so vielen Stellen hakt und trotzdem alle so fröhlich sind. Ein Blitzlicht in einen drögen Wahlkampf, in dem alle ungelösten Probleme unter den Tisch gelächelt werden.

Weiterlesen »

Leipziger Zeitung Nr. 46 lässt Gestern und Morgen aufeinanderprallen

De LEIPZIGER ZEITUNG Ausgabe 46. Foto: LZ

De LEIPZIGER ZEITUNG Ausgabe 46. Foto: LZ

Ralf Julke, 25. August 2017: Da musste der Redaktionsmaulwurf ran – zumindest fürs Titelfoto. Stellvertretend für all die Typen, die uns nach dem viel zu frühen Ferienende in Sachsen erschreckt haben mit ihren uralten Ideen und ihrem Tunnelblick auf die Welt. Auf einmal übernahmen graue Eminenzen wieder die Zügel – ob beim Versuch, den HC Leipzig noch einmal als Zeitungsente auszuschlachten, bei wilden Ideen von Waffenverbotszonen in der buntesten Leipziger Ecke oder bei platzenden Visionen für den Nahverkehr.

Weiterlesen »

Leipziger Zeitung Nr. 45: Sicherheit, Hamburg, Bildung und ein Bursche namens Fallada

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 45 ist da. Foto: Ralf Julke

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 45 ist da. Foto: Ralf Julke

Ralf Julke, 1. August 2017: Na, Ferien vorbei? Die Kinder müssen wieder was lernen? Was tun mit dem Schock der Rückkehr in die Realität? „Leipziger Zeitung“ lesen. Wir haben sie extra ein bisschen später herausgebracht, damit sie nicht im „Sommerloch“ verschwindet. Denn bekanntlich kehrte ja nach den Krawallen in Hamburg Totenstille ein im Land. Hummelsummen, Wiesengebrutzel, sogar die Vögel hörte man zwitschern. Aber René Loch war in Hamburg dabei.

Weiterlesen »

Liebe Leser und Freunde der LEIPZIGER ZEITUNG,

aufgrund von Verzögerungen in der inhaltlichen Produktion der LZ Nr. 45 werden wir nun am kommenden Montagabend drucken und ab Dienstag, den 01. August 2017 in den ersten Läden und Briefkästen liegen können. Wir bitten um Euer Verständnis für die ungewöhnliche Verzögerung.

Euer LZ-Team

Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

Die Sommer-Auktion der LZ & L-IZ.de.

Die Sommer-Auktion der LZ & L-IZ.de.

Redaktion, 26. Juni 2017: Wie Sie vielleicht bereits in der ersten kleinen Anzeige in der Juni-Ausgabe der LZ Nr. 44 gesehen haben, werden wir gemeinsam mit der L-IZ.de eine große „Sommer-Auktion“ durchführen. Ab sofort werden wir 250 Kombi-Jahres-Abonnements für den tagesaktuellen Lokaljournalismus der L-IZ.de und unsere gedruckte Leipziger Monatszeitung gemeinsam zu ständig sinkenden Preisen anbieten. Aller drei Tage sinkt dabei der Preis um 5 Euro, bis alle 250 Abonnements vergeben sind. Gleichzeitig gehen 25 % aller Einnahmen als Spenden an insgesamt sechs Leipziger Vereine.

Weiterlesen »

Die Leipziger Zeitung Nr. 44: Über die Grenzen hinaus

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 44, Juni 2017

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 44, Juni 2017

Ralf Julke, 16. Juni 2017: Warum ein Stündchen Zeitungslesen im Café auch eine Medizin gegen ratlose Angst ist? So geht das: Ein schönes Tässchen Kaffee, ein ruhiges Plätzchen und ein bisschen Zeit. Zumindest für den Start. Denn mittlerweile hat sich unter Freunden und Kennern der „Leipziger Zeitung“ ja herumgesprochen, dass man alles in der Regel nicht auf einen Rutsch schafft. Es ist nun einmal keine Schnell-mal-durchblätter-Zeitung. Sie braucht ihre Zeit. Und sie schenkt Zeit mit Lesefreude.

Weiterlesen »

Die Leipziger Zeitung Nr. 43: Leipzig zwischen Wissen und Glauben

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 43, Mai 2017

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 43, Mai 2017

Ralf Julke, 19. Mai 2017: Leser von LZ und L-IZ haben es ja längst mitgekriegt: Das, was „die Leute so erzählen über Leipzig“, liegt meistens ein bisschen daneben. Die Dinge sind komplizierter, manchmal aber auch beängstigender. So wie in der „inneren Jahnallee“, wo es regelmäßig zu Unfällen kommt, weil der Raum dieser 2006 neu gebauten und seither zunehmend prosperierenden Straße einfach nicht ausreicht.

Weiterlesen »

Die Leipziger Zeitung Nr. 42 – Vorwärts und nicht vergessen: Mal die Vergesslichkeit von Stadt und Land unter der Lupe

Die Leipziger Zeitung Nr. 42

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 42

Ralf Julke, 21. April 2017: Der Nahverkehrsplan geht demnächst in die Diskussion. Und die Ratsfraktionen müssen sich einen Kopf machen, was sie drin stehen haben wollen. Denn für 600.000 Einwohner wird das jetzige ÖPNV-System vielleicht noch reichen. Für 700.000 garantiert nicht mehr. Die LZ hat sie gefragt.

Weiterlesen »

Die neue Leipziger Zeitung Nr. 41: Eine Stadt zwischen Friedensbotschaft und inszenierter Gewalt

Die LZ Nr. 41 im Späti. "Keine Gewalt". Foto: LZ

Die LZ Nr. 41 im Späti. „Keine Gewalt“. Foto: LZ

Ralf Julke, 17. März 2017: Sie ist da. Sie liegt an Kiosken, in Szene-Lokalen, in Bahnhofsbuchhandlungen, in Kaufhallen – in den ersten Spätis noch heute Abend: die neue „Leipziger Zeitung“, überbrandet schon vom kommenden Samstag, dem 18. März, von dem einige Leute wollen, dass er wie der 12. Dezember 2015 wird. Wieder planen organisierte Rechtsradikale, irgendwie in Richtung Connewitz zu marschieren, rüsten Autonome auf.

Weiterlesen »

Die berechtigte Frage in der LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 40: Wem gehört denn eigentlich diese verflixte Stadt?

"Wem gehört die Stadt?" Die LZ 40. Foto: Ralf Julke

„Wem gehört die Stadt?“ Die LZ 40. Foto: Ralf Julke

Ralf Julke, 17. Februar 2017: Wem gehört die Stadt? Das ist im Grunde das große Thema, das sich jetzt in Leipzig auf die Tagesordnung drängelt. Jetzt, wo es enger wird in der Stadt und immer mehr kreative Projekte, die in den letzten Jahren Leipzig als experimentelle Probiermeile auszeichneten, unter Druck geraten. „Kommerz frisst Kultur“ steht diesmal riesengroß auf Seite 1 der „Leipziger Zeitung“ zu lesen.

Weiterlesen »

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 39: Bildungsmisere, Aussteiger, Aufsteiger und eine Boomtown im Jahr 1891

"Bildunk. vür alle" Die LZ 39 vom 20. Januar 2017. Foto: LZ

„Bildunk. vür alle“ Die LZ 39 vom 20. Januar 2017. Foto: LZ

Ralf Julke, 20. Januar 2017: „Wer über die Probleme unserer Gesellschaft spricht, muss über Bildung und Reformangst reden.“ Ratz, fatz. Der Riss geht mittendurch. Links die jubelnden Kinder, wie sie auch fröhlich posieren würden, wenn die Kultusministerin kommt. Rechts das am Boden zerstörte Schulkind, das sich unter der Kapuze versteckt. Jubel und Scheitern liegen im sächsischen Bildungssystem dicht beieinander. Und Reformbedarf sieht die Bildungsministerin nicht. So rauschte das Thema Bildung mitten in die neue Ausgabe der „Leipziger Zeitung“.

Weiterlesen »

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 38: 800 Jahre Rebellion, Reiberei und rücksichtslose Renovierungen

Die LZ Nr. 38 ist da und liegt seit 16. Dezember im Laden. Foto: LZ

Die LZ Nr. 38 ist da und liegt seit 16. Dezember im Laden. Foto: LZ

Na gut, ein Weihnachtsbaum hat es nicht aufs Titelfoto der neuen „Leipziger Zeitung“ geschafft, die heute in Leipzigs Kiosken ausliegt. Auch kein zuckergesättigter Coca-Cola-Weihnachtsmann. Dafür das stolze Leipziger Rathaus von 1905 (Foto 1914). Sie wissen schon: „Eine neue Burg ward errichtet …“ – Denn in dieser Ausgabe tauchen Marko Hofmann und Michael Freitag wieder ein in das seltsame Leipzig vor 100, 120 Jahren. Genauer ins Jahr 1891. Und ein eigenartiges Projekt namens Elster-Saale-Kanal kommt zur Sprache.

Weiterlesen »

Die LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 37 kümmert sich mal um knappe Haushalte, fehlende Weichenstellungen und ein paar Gründe für den Frust in der sächsischen Provinz

Die LEIPZIGER ZEITUNG, Ausgabe November 2016. Foto: LZ

Die LEIPZIGER ZEITUNG, Ausgabe November 2016. Foto: LZ

Das war so nicht geplant. Ehrlich nicht. Als die neue LEIPZIGER ZEITUNG Nr. 37 in Druck ging, war nicht abzusehen, dass die 43 Staaten des „Climate Vulnarable Forum“ (CVF) auf der Klima-Konferenz in Marrakesch bekanntgeben würden, dass sie so schnell wie möglich auf Kohle, Öl und Erdgas verzichten wollen. Als Erste, die von den Folgen des Klimawandels direkt betroffen sind, wissen sie, dass man der Katastrophe mit windelweichen Versprechungen nicht mehr ausweichen kann. Und Sachsen?

Weiterlesen »

Die LZ Nr. 36 (Oktober) ist da: Staatsversagen in Sachsen, Armut in Leipzig, pralles Leben in Plagwitz, Reudnitz und Connewitz

Die LEIPZIGER ZEITUNG, Ausgabe Oktober 2016. Foto: LZ

Die LEIPZIGER ZEITUNG, Ausgabe Oktober 2016. Foto: LZ

Die Überschrift war klar nach all den Pleiten und Pannen in der sächsischen Politik, die in den letzten Monaten die Öffentlichkeit erfreuten: „So geht sächsisch“. Warum so Vieles schiefläuft in Sachsen, damit beschäftigen sich gleich mehrere Artikel in der neuen „Leipziger Zeitung“, die heute an den Kiosken der Stadt ausliegt. Das Versprechen halten wir: Die Zeitung wird immer kompakter, die Themen werden dichter.

Das erste Mal haben wir den Terminkalender etwas erweitert und ein paar größere Verlosungen dazugepackt. Für die Gewinner geht es zum Beispiel zur Audio Invasion, auf die Lachmesse, zum Konzert von MiA oder gern zum Euro Scene – Festival.

Weiterlesen »

Vorab-Information zur LZ-Ausgabe Nr.35, September 2016

Liebe Leserinnen und Leser, wir erscheinen wie gewohnt in allen Verkaufsstellen und bei den Abonnenten auch im Briefkasten am Freitag, den 16. September 2016. Leider hatten wir in der letzten Ausgabe der LEIPZIGER ZEITUNG dazu einen kleinen Fehler gemacht und den Hinweis auf die kommende Ausgabe Nr. 35 (September 2016) falsch „gelassen“.

Natürlich brauchen wir auch zwischen zwei Ausgaben die vier Wochen Zeit, um wieder eine hoffentlich gute LZ zu produzieren. Vielen Dank auch an dieser Stelle für die vielen aufmunternden Worte zur (noch aktuellen) Ausgabe 34, welche es noch (in kleinen Restmengen) zu kaufen gibt.

Euer LZ – Team

Die LZ Nr. 34 ist da: Randale in Connewitz, Lehrerdesaster in Sachsen, Unister-Tragödie & ein paar spitze Gedanken zum Drama des Lokaljournalismus

Die LEIPZIGER ZEITUNG ist da. August 2016.

Die LEIPZIGER ZEITUNG ist da. August 2016.

Manchmal dauert’s ein bisschen länger, erst recht, wenn bei zwei wichtigen Geschichten, die unbedingt noch in der neuen „Leipziger Zeitung“ stehen sollten, die Antworten fehlten und damit wichtige Bausteine. Was macht man da? Lässt man Löcher oder lässt man die Zeitung eine Woche später erscheinen? Beide Geschichten sind drin – die Januar-Randale in Connewitz genauso wie die Unister-Story. Beide Geschichten sind drin – die Januar-Randale in Connewitz genauso wie die Unister-Story. Beide Geschichten bewegen seit Tagen schon die Stadt.

Weiterlesen »

Informationen zur aktuellen Ausgabe

Die LEIPZIGER ZEITUNG erscheint das erste Mal in diesem Jahr nicht am zweiten Freitag des Monats, sondern erst eine Woche später, am Freitag, dem 19. August 2016. Zwei Exklusivgeschichten, welche wir zwingend überprüfen und rechtlich absichern lassen mussten, konnten bis zum Redaktionsschluss leider nicht fertiggestellt werden. Die fehlenden Informationen haben wir nunmehr vorliegen, so dass die Redaktionskollegen nun weiter an den Texten arbeiten können.

Wir freuen uns bereits auf den 19. August 2016 und die neuen Debatten, die unsere Artikel auslösen dürften. Dank auch an alle Abonnenten, die uns über den Sommer durch ihre Zuschriften in unserem Tun bestärkten (siehe Leserseite der nächsten LZ) und die ansteigende Zahl der Käufer in den Verkaufsstellen – sogar in der Ferienzeit.

Patrick Kulow vom Abo- & Leserservice für das Team der LZ

 

Die LZ Nr. 32 ist da: Mal nachdenken über Grundeinkommen, Wut und Fremdsein in Zeiten medialer Sommermärchen

Die LEIPZIGER ZEITUNG Ausgabe Juni 2016. Foto: LZ

Ralf Julke, 10. Juni 2016. Ab heute liegt sie wieder an allen Verkaufsstellen: die neue „Leipziger Zeitung“. Diesmal – naja – mit verwirrten Fußballern auf dem Titelbild. Passend zur Zeit. Denn auch wenn jetzt wieder eine ganze Republik versinkt in Volkes Spielen: Die ungeklärten Themen der Gegenwart gären weiter, liegen unerledigt herum auf den Straßen. Und auf einmal schleicht sich ein Wort in unsere Zeitung: Wut. Ganz beiläufig. Und es gibt jede Menge Gründe, richtig wütend zu sein.

  Weiterlesen »

Die neue Ausgabe der „Leipziger Zeitung“ vom 13. Mai: Wachstumsschmerzen der Großstadt Leipzig

Die Mai-Ausgabe der Leipziger Zeitung. Foto: Ralf Julke

Ralf Julke, 13. Mai. Die neue „Leipziger Zeitung“ liegt seit heute an vielen Verkaufsstellen in der Stadt aus. Ein Lesepaket für alle, die ihr Leipzig noch ernst nehmen und keineswegs glauben, dass es ein Kleingarten, eine missratene Party oder eine Dauerwerbeschleife ist, sondern eine Aufgabe. Eine echte Herausforderung, in die man investieren muss. Aber wie macht man das, wenn die Einnahmen auf Kleingartenniveau sind?

Deswegen werden diesmal in einem Schnelldurchlauf einfach mal die wesentlichen Wachstumsschmerzen aufgezeigt, die auf diese Stadt zukommen, wenn sie auf 600.000, 660.000, 720.000 Einwohner wächst. Darauf laufen die Prognosen hinaus.

Weiterlesen »

Ist ein Wechsel vom „normalen“ LZ-Abo zu einem Kombi-Abo „LZ & L-IZ.de“ möglich?

Patrick Kulow / Leserservice, 15. April: Liebe Abonnenten, in den vergangenen Tagen erreichten uns einige Zuschriften von Lesern, die ihr bestehendes Abonnement gern in ein Kombi-Abo umwandeln möchten, um ab sofort auch die tagesaktuelle Berichterstattung der Leipziger Internet Zeitung L-IZ.de nutzen zu können. Einige Leser wollten sich so auch die Möglichkeit sichern, an aktuellen Verlosungen von Veranstaltungstickets teilnehmen zu können, was nur Mitgliedern des L-IZ Leserclubs möglich ist. Daher ein paar kurze Erklärungen, wie das geht …

Weiterlesen »

Die neue Ausgabe der „Leipziger Zeitung“ vom 8. April: Intransparente Macht, flüchtiger Reichtum und der Leidensdruck der Leipziger im prekären Unterbau

lz-aprilRalf Julke, 9. April 2016: Selbst die FAZ hat sich mittlerweile intensiv mit der zunehmenden Schere zwischen Reich und Arm beschäftigt. Sogar noch vor Bekanntwerden der Panama-Affäre. Scheinbar streiten sich die Ökonomen, ob die zunehmende Ungleichheit nun gut oder kontraproduktiv für unsere Gesellschaft ist. In der neuen Ausgabe der „Leipziger Zeitung“, die am Freitag, 8. April, erschien, beschäftigen sich die Autoren mit ein paar Facetten des Problems, wie es in Leipzig sichtbar wird.

Weiterlesen »

Neue LZ bietet seit 11. März wieder Kopffutter für wache Leipziger

Leipziger Zeitung, Ausgabe 29 vom 11. März 2016. Foto: Ralf JulkeRalf Julke (L-IZ.de) und Moritz Arand (LZ), 11. März: An vielen Verkaufsstellen war die „Leipziger Zeitung“ im Februar nach zwei Tagen ausverkauft. Seit dem heutigen Freitag, 11. März, ist die März-Ausgabe draußen: (Un)Bezahlbares wohnen, dereguliertes Lernen, kritische Polizisten. Und wie das so ist, wenn unsere Autoren unterwegs sind: Manchmal stolpern sie auch über Antworten, nach denen sie gar nicht gefragt haben. Oder über berühmte Leipziger, deren Ruhm so gar nicht schön ist – wie den Hamburger Frauenmörder Fritz Honka.

Weiterlesen »

Wenn über die einen nicht mehr berichtet wird, heißt das nicht, dass die anderen keine Artikel mehr bekommen

Leipziger Zeitung, Ausgabe 28 vom 12. Februar 2016. Foto: Ralf Julke

Leipziger Zeitung, Ausgabe 28 vom 12. Februar 2016. Foto: Ralf Julke

Ralf Julke (L-IZ.de) und Moritz Arand (LZ), 28. Februar: Am 12. Februar erschien die jüngste, die 28. Ausgabe der „Leipziger Zeitung“, die dritte als Monatszeitung. Und mancher hat’s gar nicht gemerkt. Denn binnen zwei Tagen war die Ausgabe an den wichtigsten Auslagestellen vergriffen. Vielleicht auch wegen des Titelthemas. Noch vor den Veröffentlichungen auf L-IZ.de hat die LZ-Mannschaft das Thema Gewalt im Umfeld von angemeldeten und nicht angemeldeten Demonstrationen in Leipzig thematisiert.

Wer sich erinnert: In der Januar-Ausgabe stand explizit im Mittelpunkt, was im Dezember und im Januar in Connewitz passierte. Und auch damals schon stand eine Frage: Hat die Polizei richtig reagiert?

Weiterlesen »

„Zu neuen Ufern lockt ein neuer Tag.“

Liebe Leser, Freunde und Wegbegleiter der LEIPZIGER ZEITUNG, aus unserer Wochenzeitung wird eine Monatszeitung. Aus Eile und Hast werden mehr Thementiefe und -breite, mehr Seiten, mehr Inhalt bei gleichbleibendem Ladenpreis. Die ‪‎LZ‬-Ausgabe 25, welche seit dem heutigen Freitag, dem 13. November 2015, erhältlich ist, ist die letzte, die im wöchentlichen Rhythmus erscheint.

Ab Freitag, dem 11. Dezember, gibt es immer am dritten Freitag des Monats neues lokales Lesefutter aus, über und für ‪Leipzig‬ von uns in gedruckter Form. Wir bedanken uns für das bis hier entgegengebrachte Vertrauen und arbeiten bereits ab heute an der neuen Ausgabe 26. Bei Fragen, Hinweisen und Anmerkungen zur Umstellung freuen wir uns immer über Mails an abo@leipziger-zeitung.info.

Euer LZ-Team

Einladung zur Leserkonferenz von LEIPZIGER ZEITUNG und L-IZ.de am 18.10.2015

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde und Unterstützer der Leipziger Zeitung,  eine bewegte Zeit liegt hinter uns und Dank Eurer Unterstützung sind wir in den vergangenen Wochen neu gestartet. Die Leipziger Zeitung, das Team und alle, die uns dabei ganz nah begleitet haben, möchten sich für Euer Interesse und die gemeinsame Hoffnung auf eine wirklich neue Medienalternative in Leipzig bedanken.

Weiterlesen »

Vorbei mit dem Vorbeisein

Ja, liebe Leser, was soll man da lange sinnieren? Es ist vorbei mit dem Vorbeisein bei der LEIPZIGER ZEITUNG. Ein neuer Anfang nach dem ersten Anfang hat begonnen, die Leipziger Zeitung UG ist Geschichte, wir sind vorerst „gerettet“. Mit dieser Ausgabe 19 fängt das nächste Leben unserer Zeitung an.

Weiterlesen »

Leserumfrage der LEIPZIGER ZEITUNG

Einmal monatlich erscheint nun seit fast zwei Jahren unsere LEIPZIGER ZEITUNG. Mit unserer durchgehenden Leserumfrage möchten wir noch genauer von Ihnen wissen, welche Vorstellungen Sie von Ihrer LEIPZIGER ZEITUNG haben, was Sie beibehalten möchten, was Sie ändern würden.

Zur Leserumfrage »

Machen Sie mit

Die LEIPZIGER ZEITUNG ist immer auf der Suche nach neuen Themen, Journalisten, Verkäufern und Mitstreitern, die Teil des LZ-Netzwerks werden möchten. Wollen auch Sie sich bei unserer LEIPZIGER ZEITUNG einbringen?